Verein

Fakten zum SV ABS Aue e.V.

Der SV ABS Aue e.V. ist seit Mai 2012 ein reiner Tischtennisverein beheimatet in der großen Kreisstadt Aue im Erzgebirge. Der Verein hat ca. 40 Mitglieder im Alter von 7 bis 92 Jahren. Am Spielbetrieb nehmen derzeit vier Herrenmannschaften und eine Jugendmannschaft teil. Die Trainingstage für Nachwuchsspieler und für die allgemeine Klasse sind am Dienstag von 18 Uhr bis 21 Uhr und am Freitag von 18 Uhr bis 21 Uhr. Tischtennisinterressierte, Anfänger aber auch Spieler, die unseren Verein kennenlernen möchten sind recht herzlich willkommen. Zuschauer, Interessierte und Förderer sind ebenfalls recht herzlich zu den Ligaspielen, insbesonders unserer ersten Herrenmannschaft, die meist Sonntags 10 Uhr ihre Spiele vor heimischer Kulisse bestreitet, eingeladen. Das Spiellokal des SV ABS Aue ist seit dem Jahre 2013 die Turnhalle der Erich-Kästner Schule, Rosa- Luxemburg-Str. 24 in Aue.

Wer sich beim SV ABS Aue anmelden möchte, kann folgenden Aufnahmeantrag nutzen: Aufnahmeantrag_ABS Aue. Tischtennisspieler, die gerne zum SV ABS Aue wechseln möchten, können dies über folgendes Wechselformular erledigen: Antrag Wechsel der Spielberechtigung.

Geschichte des Vereins

“ Nachwuchs, Nachwuchs und noch einmal Nachwuchs…“

Als einstige Tischtennisabteilung der BSG Wismut Aue, gründete sich die BSG Auer Besteck- und Silberwarenwerke im Jahre 1981. Damals gehörten neben der Abteilung Tischtennis noch die Abteilungen Wandern, Fußball und Kegeln zur BSG ABS Aue . Bis zum Jahre 2012 leitete Franz Haschke die Geschicke des Vereins als zweiter Vereinsvorsitzender. Als Spiellokal wurde in der alten Turnhalle „Rat des Kreises“, auch bekannt als altes Kino (gegenüber des heutigen Kurt Bauer) bezeichnet, gespielt. Dort trainierten die Herren, Damen und Jugendlichen an drei Trainingstagen in der Woche. Später zog die Abteilung in die Turnhalle der Lindenstraße um, die bis zum Jahre 2012 als Spielstätte des ABS Aue galt. Die erste Saison im Jahre 1981 in der Herren Kreisklasse konnte mit 12:28 Punkten auf dem achter Platz beendet werden. Schon in den 80iger Jahren war das Vereinsgeschehen von sehr guter Nachwuchsarbeit geprägt. Im Jahre 1988 z.B. konnten alle 5 Kreismeistertitel der Jugend errungen werden. Unter anderen wurde Dietmar Bachmann, der heute noch in der zweiten Herrenmannschaft aktiv ist, Kreismeister im Einzel und Doppel. Auch der heutige Vereinsvorsitzende Rico Pahlig, errang bei den Schülern schon erste Podestplätze bei den Kreismeisterschaften 1988.

Auch bei den Damen wurden in den späten 80iger Jahren zahlreiche gute Spielerinnen ausgebildet. 1989 wurde man Vizebezirksmannschaftsmeister der weiblichen Jugend, 1991 holten man sich dann den Titel. Bei den Herren dauerte es bis zum Jahre 1991, bevor man aus der Kreisklasse in die Kreisunion aufsteigen konnte. Zur Aufstiegsmannschaft gehörten damals Mirko Lauer, Dietmar Bachmann, Lutz Unger, Ronny Grandtke, Heiko Stopp und Heiko Fiedler.  Seit 1990 wurde aufgrund der Öffnung der innerdeutschen Grenzen eine Tischtennisfreundschaft zum Bayrischen Verein SV Mistelgau gepflegt, die noch bis heute in Form von Freundschaftsvergleichen Bestand hat. Weiterhin wurde die Nachwuchsarbeit konsequent weitergeführt, sodass die ersten Auer Spieler schon 1992 beim Bundesfinale der Minimeisterschaften mitmischen konnten.

Fortan dominierten die Nachwuchsspieler des ABS die Kreismeisterschaften, Bezirksranglistenturniere und Bezirksmannschaftsmeisterschaften im Nachwuchsbereich. 1993 konnte mit dem Doppel Meier-Knietzsch/André Geßner sogar der Landesmeistertitel der AK 11/12 errungen werden. Im Jahre 1998 war es dann soweit, dass die erste Herrenmannschaft aus der Kreisliga aufsteigen konnte. Fortan machte sich die gute Nachwuchsarbeit nun auch im Herrenbereich bemerkbar. Aufgrund zahlreicher Abgänge zog sich die rasche Entwicklung im Herrensport jedoch hin, die dann 2005 mit dem Aufstieg aus der Bezirksklasse wieder an Fahrt aufnahm. Durch einige Zugänge konnte man schrittweise Jahr für Jahr aufsteigen und fand sich ab 2009 in der Landesliga Sachsens wieder, in der die Auer heute noch spielen. Im Bereich des Damensportes konnte diese tolle Entwicklung jedoch nicht genommen werden, sodass heute keine Mädchen-  oder Damenmannschaft im sächsischen Spielbetrieb teilnimmt. Als letzte Historische Entwicklung des Vereins rückte 2012 mit Rico Pahlig ein neuer Vereinsvorsitzender ins Licht.  Damit wurde  Franz Haschke, der einen Großteil seines Lebens für ABS Aue, gemeinsam mit seiner Ehefrau widmete,  beerbt. Die langjährige gute Nachwuchsarbeit und das gute Vereinsklima des ABS sorgten im letzten Jahr dafür, dass man die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte im Herrenbereich feiern konnte und die Entwicklung schreitet auch im Jahr 2013 weiter voran.

( D. Sommer)

Vereinssatzung des ABS Aue

Unter folgenden Link kann man unsere Satzung einsehen: S A T Z U N G